Über AMPEG

Seit der Gründung im Jahre 1994 hat sich AMPEG vom Systemintegrator für IT-Sicherheitslösungen zu einer Software Manufaktur entwickelt, die sich auf die Analyse des Sicherheitsniveaus für Unter­nehmensnetzwerke spezialisiert hat.

Aus dem Wissen, das sich in mehr als einem Jahrzehnt in der IT-Sicherheit angesam­melt hat, ist von 2004 bis 2006 die Software Security Lighthouse entstanden - auch mit Unterstützung einiger lang­jähriger Kunden.

Unsere Vision: Sichtbarkeit für die IT-Sicherheit schaffen.

Unsere Mission: Entwicklung und Bereitstellung eines Werkzeuges für das Security Level Management, welches die Wirksamkeit der IT-Sicherheit kontinuierlich verbes­sert, damit die Angriffsfläche minimiert wird.

Maximale Kundenzufriedenheit
Das kundenorientierte Qualitätsmanagement ist bei AMPEG fester Bestandteil des Customer Relationship Management (CRM). Hier fließen alle kundenorientierten Informationen zusammen, um die Analyse der technischen Anfragen zur Produktop­timierung und Innovation zu unterstützen. Mit der Zusammenarbeit von Entwicklung, technischem Service und zentralem Vertrieb an unserem Standort in Bremen ist, dank schlanker Prozesse, der direkte Weg zu unseren Kunden gewährleistet. Das AMPEG Security Lighthouse wächst mit jeder Kundenanforderung, so können wir zu einem spezielle Wünsche zeitnah umsetzen und zum anderen unser Leistungsan­gebot stetig erweitern.

Soziales Engagement
Seit dem Jahr 1998, in dem AMPEG erstmalig einen kleinen Gewinn erzielen konnte, wird ein Teil an die Gesellschaft zurückgegeben. Zur Zeit unterstützen wir folgende Hilfsprojekte.

Schutz der Natur
Den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten, ist der freiwillige Beitrag von AMPEG für den Naturschutz.

SICHERHEIT STATT FREIHEIT

Eine persönliche Stellungnahme von Peter Graf, Geschäftsführer der AMPEG GmbH, zu den Auswirkungen einer überzogenen Überwachung von Bürgern und Unternehmen.

weiterlesen

Der Name

AMPEG steht für Antworten. Genauer gesagt ist AMPEG die Antwort, die Ant­wort auf die zentrale und alles entschei­dende Frage nach dem Sinn des Lebens, des Universums und vom ganzen Rest, die in Douglas Adams Weltbestseller „Per Anhalter durch die Galaxis" („A hitchhiker's guide to the galaxy") ge­stellt wird.

Eigentlich ist die Antwort auf diese Fra­ge nicht direkt AMPEG, sondern wird vom Supercomputer „Deep Thought" nach siebeneinhalb Millionen Jahren mit „42" angegeben. Da die Programmierer leider vergessen hatten, die Frage schlüssig zu formulieren, hilft diese Ant­wort wenig.

Aus der 42 ergibt sich jedoch das Wort AMPEG, wenn die Zahlenwerte der ein­zelnen Buchstaben (A=1, M=13, P=16, E=5, G=7) summiert werden.

Darüber hinaus geben der Anfangs-, der mittlere und der Endbuchstabe die Initialen der AMPEG-Mitgründer Agnes und Peter Graf wieder. Aber das ist nur ein purer Zufall.